Die Funktion von HotPot-Tests

Grundsätzlich werden HotPot-Tests genauso eingesetzt, wie alle anderen Tests auch. Es soll abgefragt oder überprüft werden, ob bestimmte Lerninhalte auch bei Ihnen angekommen sind bzw. ob Sie sich insgesamt auf den Unterricht oder speziell z.B. auf eine Prüfung ausreichend vorbereitet haben. Nicht jeder Test wird also bewertet, er dient aber in jedem Fall der Einschätzung des eigenen Leistungsstandes.

Im Vergleich zu den traditionellen Tests sind die Besonderheiten der HotPot-Tests:

  • elektronische Durchführung
  • Klarheit der Aufgaben (hauptsächlich Multiple-Choice)
  • Direktes Feedback zu den abgegebenen Antworten
  • Erkennen der korrekten Lösung
  • Sofortige Bekanntgabe des Prozentergebnisses (wenn vom Prüfer gewollt)

Von einigen SchülerInnen wird gerade der erste Punkt als unangenehm empfunden. Und tatsächlich - entweder man kann die richtige Antwort auswählen oder aber die Antwort ist falsch. Es besteht nicht die Möglichkeit, um den "heißen Brei" herumzureden. Dies offenbart sehr genau, wie weitgehend der Leistungsstand tatsächlich ist. Allerdings erfordert dies auch, dass die Antworten klar und verständlich formuliert werden. Für die SchülerInnen kommt erschwerend hinzu, dass sowohl keine, mehrere oder aber auch alle Antworten richtig sein können.

Dies führt zum "direkten Feedback". Jede Antwort muss in einem HotPot-Test durch einen Klick auf den Button "Prüfen" überprüft werden, da die Antwort sonst vom System nicht gewertet wird (auch dann, wenn die Antwort richtig ist). Gibt es falsche Antworten, so wird dies dadurch ersichtlich, dass der Test ein Feedback von "4/6" gibt, was wiederum bedeutet, dass 4 von insgesamt 6 Positionen bereits korrekt, aber zwei Positionen eben noch nicht korrekt angekreuzt bzw. nicht angekreuzt wurden. Für diesen fehlerhaften Versuch werden dann Prozentpunkte abgezogen, jedoch auch nach mehreren Prüfvorgängen nie mehr, als die Frage anteilig am Gesamttest "wert" ist. Eine Frage von zehn Fragen hätte z.B. einen Prozentanteil von 10%, eine Frage von fünf Fragen immerhin schon 20%. Bei bereits korrekt beantworteten Fragen führt das Überprüfen übrigens zu keinem weiteren Abzug. Es ist immer vorteilhafter eine Frage durch Überprüfen zur richtigen Lösung zu bringen, als diese unbeantwortet zu lassen.

Letztlich beendet sich der Test erst dann, wenn die Zeit abgelaufen ist oder aber alle Fragen richtig beantwortet wurden. Das bedeutet, dass die SchülerInn den Test im Idealfall nur mit richtigen Lösungen verlässt, was wiederum selbst als Lerneffekt zu werten ist. Ein(e) unvorbereitete(r) SchülerInn wird dies jedoch in den seltensten Fällen schaffen.

Achtung: Ein Test wird auch dadurch beendet, wenn absichtlich oder aber auch aus Versehen am Browser die Zurück-, Vorwärts- oder Reload-Funktion verwendet wird. Während eines Testes dürfen Sie lediglich die Funktionen verwenden, die auch innerhalb des Testes zur Verfügung gestellt werden!

Eine letzte Anmerkung: Ein HotPot-Test im CC kann durchaus als Test oder als Teilaufgabe einer Klassenarbeit oder einer Klausur eingesetzt werden. Letztlich bleibt der Test jedoch ein Test. Er kann nicht als Klausurersatzleistung herangezogen werden.

Um die Funktionsweise noch besser zu verstehen, wird in der Hilfe auch ein Probetest angeboten, den Sie sooft wie sie wollen aufrufen können. Die Ergebnisse werden nicht gespeichert.

Zuletzt geändert: Mittwoch, 3. Oktober 2012, 11:50